Wes‘ Geistes Kind man ist…

Wenig scheint der deutschen Parteienlandschaft und den Qualitätsmedien schwerer zu fallen, als die sachliche und dezidierte Auseinandersetzung mit rechtspopulistischen Kanisterköpfen, wie es die AfD’ler*innen darstellen. Wobei, ein reinrassig deutsches Problem ist das wahrlich nicht. 2016 stehen nahezu alle westlichen Gesellschaften unter Druck von weit Rechts. Woher der Irrglaube kommt, dass im Klein-Klein der Nationalstaatlichkeit der Wohlstand wächst, erschließt sich mir einfach nicht.

Das Symptom innerhalb unserer Grenzen, heißt AfD und ebenjenes hat sich endlich (an)greifbar gemacht, denn, wie es sich für eine ordentliche Bundespartei gehört, hat es ein Parteiprogramm ausgearbeitet und veröffentlicht. Seit dem wissen wir, dass sich hinter dem völkischem Bohei, ein neoliberaler Scheißhaufen verbirgt; also eine Ultra-Variante der FDP zu Ihren „besten“ Zeiten. Mal Zehn. Hoch Drei.
Nun, wie gesagt, tut sich dieses Land schwer „das Phänomen“ AfD zu greifen,
von einem neutralen Standpunkt zu beurteilen und nicht über jedes nationalistische oder rassistische „Stöckchen zu springen“, welches den Medien bereitwillig hingehalten wird. Ja, auch ich. Hierzu sind mir diese Woche zwei äußerst erbauliche Gegenpole begegnet.
Zum einen Tilo Jung, der Frauke Petry in seinem Onlineformat „Jung & Naiv“, interviewt hat, in welchem es unter Anderem um das Thema Klimawandel/Klimaschutz ging. Spoiler: F. Petry, ihres Zeichens promovierte Chemikerin, glaubt nicht an einen von Menschen beeinflussten Klimawandel. OK… Kann man machen. Dann ist man aber scheiße (vgl. s. Scheißhaufen). Vor allem, wenn man mit Halbwissen um sich schmeißt. Gut, nun wissen wir, ebenfalls seit dieser Woche, dass die Frauke Petry das ziemlich oft macht. Knapp 16% Ihrer, in Talkshows getätigten, Tatsachenbehauptungen sind schlicht falsch, weitere 10% sind überwiegend falsch. Damit liegt sie noch vor  dem Söder-Markus aus Nord-Österreich. Auch in Sachen Wahrheitskultur zeigt die AfD der CSU also, wo der Hammer hängt.
Zurück zum Thema. Mensch gemachter Klimawandel. Frauke Petry glaubt nicht daran. Ihre Partei auch nicht. Genauer gesagt, schwurbelt man sich im Parteiprogramm mit Falschaussagen, Halb- & Nichtwissen durch. Frau Nahles hatte zu so etwas bereits stimmgewaltig vorgelegt.
Womit wir beim zweiten Gegenpol angelangt sind. Harald Lesch, bekannt aus Funk und Fernsehen, hat den Abschnitt „12.1 Klimaschutzpolitik“ des AfD-Programmes durchleuchtet.
Danke, Tilo. Danke, Herr Lesch.
P.S: Allen xenophoben & chronischen Angsthabern möchte ich noch folgendes mit auf den Weg geben:
In diesem Sinne
Gute Nacht
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s