Der Pessimismus der „jungen Leute“.

Ich bin ich gerade über ein Interview im SZ-Magazin „Jetzt“ gestolpert:

Ministerin für Arbeit und Soziales , Andrea Nahles, parliert über die „Arbeitswelt der jungen Menschen“ und der Catcher für diese Story hat mich tatsächlich gefangen, schön reisserisch – dachte ich. Und bestimmt mal wieder aus dem Zusammenhang gerissen – dachte ich: „Was ich bei jungen Leuten nicht mag, ist dieser Pessimismus.“

Weiterlesen „Der Pessimismus der „jungen Leute“.“

Ben Carson

Ben „forceps“ Carson, wurde September 18th, 1951 als Nachfahre „freiwilliger Einwanderer“ in einem Detroiter Ghetto auf die Welt gesogen. Keine 66 Jahre später, glänzt er mit derlei Aussagen:
„Da waren andere Einwanderer, die im Bauch von Sklavenschiffen hierhin kamen, sogar länger arbeiteten, sogar härter für weniger“, sagte Carson, […] Auch diese Menschen hätten „einen Traum“ gehabt, dass ihre Nachkommen nach „Wohlstand und Glück in diesem Land“ streben, sagte Carson. „Das ist Amerika: ein Land der Träume und Chancen.“
Länger und härter, für weniger!? Streben nach Wohlstand und Glück!? Ja, der Mann sprach über afrikanische Sklaven, die in die USA „immigriert“ sind. Eigentlich könnte ich den Blog-Post nun beenden und dieses Zitat für sich wirken lassen.

Weiterlesen „Ben Carson“

WikiLeaks gefährdet die Sicherheit, Klappe die Neunte!

…und Action!  …seriously?!

„Dieser Teil der Leaks könnte auch die deutschen Technologiekonzerne übel treffen. Sie müssen jetzt die Potentiale einschätzen und innerhalb kürzester Zeit hochsolide Sicherheitskonzepte für betroffene Technologiezweige entwickeln. Ein Prozess, der normalerweise Jahre dauern dürfte und für den ohnehin schon wenig Toleranz oder Geld vorhanden ist. Innovationen in den Feldern „Smart Car“ oder „Industrie 4.0“ könnten mit den Leaks um Monate, wenn nicht Jahre zurückgeworfen werden. Das ist nicht zuletzt deshalb so, da die Zulassungsbehörden und Versicherer auf das Material reagieren müssen.“ (FAZ vom 9. März 2017)

Wahnsinn! Welch kognitive Glanzleistung. Da verzichtet eine ganze Industrie auf ausreichende Sicherheitsmaßnahmen in dieser tollen neuen IT-Welt. Hauptsache dieser Fortschritt macht das Leben bequemer! Und die Risiken werden einfach mal unbeachtet unter den Teppich gekehrt. Nachdem nun diese Schwachstellen von Geheimdiensten gesammelt wurden, um damit möglicherweise im Konfliktfall, auch einen ausgedehnten Cyber-Krieg beginnen zu können, und diese Schwachstellen nun durch WikiLeaks veröffentlicht wurden, ist der Aufschrei groß, diese Veröffentlichung gefährde die Sicherheit! Daher nochmal meine Frage: Ernsthaft? Weiterlesen „WikiLeaks gefährdet die Sicherheit, Klappe die Neunte!“