Hey Du! Ja, Du! Bist du wütend?

An die Wütenden, die Protestwähler, die Abendländler, Pegidisten. An die AfD-Sympathisanten.

Du hast Angst. Du fühlst dich abgehängt, vergessen, ausgegrenzt, „umvolkt“, verfolgt. Manche deiner Ängste verstehe ich, andere wurden dir, in meinen Augen, von verbitterten alten Menschen in den Kopf gepflanzt. Flapsig gesagt, hattest ausnahmsweise mal du Pech, weil du eben geboren wurdest wo du geboren wurdest und dein Umfeld eben war und ist was es ist. Niemand kommt als sogenannter „fremdenfeindlicher Wutbürger“ auf diese Welt. Jeder beginnt bei Null und saugt im Laufe seiner Kindheit auf, was um ihn herum gesagt und getan wird. Daher richtet sich dieser Blogpost an die Jüngeren- sagen wir unter 40-Jährigen. Was du da aufgesaugt hast, ist eine Ideologie die die Menschheit vor über siebzig Jahren an den Rand ihrer Existenz brachte. Hass, Missgunst, Rassendenken, eine daraus resultierende wahnsinnige Rüstungsspirale und der Fall jeglicher Hemmungen anderem Leben gegenüber, führten zu dem, was dir deine „Vordenker“ nun als Lösung für heutige Probleme verkaufen. Das sind keine Vordenker. Das sind Hängengebliebene, die von einem Land träumen, dass es so nie gab. Die AfD ist keine Lösung deiner Probleme. Im Gegenteil. Die AfD ist im Kern das, was dich dazu bringt dich abgehängt, ausgegrenzt und vergessen zu fühlen. Sie ist eine Partei der Privilegierten und deren Speichellecker. Eine Partei die den „kleinen Mann“ schröpfen wird und ihm ein Welt- & Familienbild aufzwängt, das in keinster Weise einem freien & friedlichen Weltbild entspricht. Eine Partei, die deine Ängste bedient indem Sie dir eine „Umvolkung“ als Kern deiner Probleme darstellt und dich so zum vermeintlich Verfolgten macht. Eine Partei, die den von dir aufgesaugten Argwohn Fremden und Fremdem gegenüber potenziert und deine Wut aufkocht, bis nicht mehr viel anderes übrig bleibt. Doch, fast nichts davon hält einem nüchternen Abgleich mit der Realität stand. Wut war noch nie ein guter Ratgeber. Wut ist eine zerstörerische Kraft, dabei berufst vielleicht auch du dich auf deine „christlich geprägte, abendländische Kultur“ und dass die Bibel, im Gegensatz zum verhassten Koran friedvoll ist. Nun, wenn du Gläubige/r bist: der Bibel nach, schuf Gott die Welt in sieben Tagen. Diese sieben Tage waren sicherlich nicht von Wut geprägt, oder? Viel mehr von Empathie, also Mitgefühl und Kreativität – Immerhin hat er einen perfekten Planeten für seine Schöpfung geschaffen. Einer unter Trilliarden.

Ja, es gibt eine große Fluchtbewegung von Süden nach Norden und somit viele Flüchtlinge und auch Einwanderer. Unter diesen befinden sich sicherlich auch Glücksritter – oder wie du sie nennen magst: „Sozialschmarozer“, oder gar „Volksschädlinge“. Auch hasserfüllte Terroristen sind darunter, wenn auch sehr, sehr wenige. Hasserfüllt! Da ist sie wieder, diese unsägliche Wut. Davor kann einem Angst und Bange werden. Ja, es sind viele Fehler gemacht worden, seitens Sicherheitsbehörden – schlicht und einfach, weil sie auf der einen Seite nicht effizient arbeiten, aber sicherlich auch, und das ist die andere Seite, weil dort eben nicht Ideologiefrei, also ohne Scheuklappen, gearbeitet wird.

Du hast es verstanden, du hast dir Augen offen und erkannt, dass es nicht sonderlich Gerecht zugeht in diesem Land; in dieser Union; auf dieser Welt. Und doch gehörst du, global gesehen, zu den wenigen Menschen die in Sicherheit leben – auch wenn es hier den einen oder anderen islamistisch motivierten Anschlag gab und geben wird. Dort, wo die Großzahl der Flüchtlinge herkommen, würde ich es keinen Tag lang aushalten wollen, geschweige denn können – und du auch nicht. Flüchtende und bereits geflohene sind das Symptom von globalen Problemen – von der perverstierten Wohlstandsverteilung bis zu beschleunigten Klimaveränderungen – aber nicht die Ursache.

Lass dir eines gesagt und garantiert sein: Du hättest keinen Cent mehr in der Tasche, gäbe es diese Zuwanderung nicht.

Warum? 1998 ist die SPD, in Gestalt von Gerhard Schröder, gänzlichen von der Sozialdemokratie abgerückt und hat mit der AGENDA 2010 ein Arbeitsmarktmodell geschaffen, das mehr Menschen in Arbeit und gleichzeitig mehr in Armut bringt. Sie ist von links nach rechts gerückt. Verloren haben die kleinen Leute, die schwächsten der sozialen Schichten. Weil sie, anders als Konzerne, keine starke, vor Geld überquellende Lobby haben, keinen direkten Zugang zu den Mächtigen der Politik. Gewonnen haben ebenjene mit Macht und Einfluss: Arbeitgeber, Aktionäre, Großgrundbesitzer. Also die, die ohnehin schon viel Geld besaßen. Nach Schröder und der anschließenden zweiten GroKo der BRD, kam Schwarz-Gelb. Der neo-liberale Turbokapitalismus nahm groteske Züge an – Sinnbildlich steht die Mövenpick-Steuer der FDP, kurz: Klientelpolitik. Die FDP flog eine Legislaturperiode später wohlverdient und krachend aus dem Bundestag. Angela Merkels CDU bekam wiederum die SPD als Juniorpartner ihrer Regierung und bewegte sich augenscheinlich nach links, in die Mitte. Böse Zungen behaupte gar über die Mitte hinaus. Aber stimmt das? Frau Merkel ist eine Machtpolitikerin, die, in meinen Augen, der Macht willen an der Macht bleibt. Sie hat viele potente Nachfolger/innen kaltgestellt und sich zu jener Alternativlosigkeit gemacht von der sie so oft sprach. Doch sollte es, in einer gesunden Demokratie, niemals zur Alternativlosigkeit kommen. Dass die AfD diese Steilvorlage aufgenommen hatte war ebenso erwartbar wie fatal. Es hätten sich Menschen zu einer Alternative formen können, die mit Feingefühl, rationaler Logik und gesundem Menschenverstand an einer europäischen Zukunft bauen würden. Stattdessen schuf Lucke eine Partei der Euroskeptiker – dabei profitiert kein Wirtschaftsstandort in der EU so sehr wie der Deutsche. Im Gegenteil: Durch die Agenda 2010 blüht der DAX und wuchs in nie gesehene Höhen. Aus Euroskepsis wurde bald Europaskepsis, dabei haben viele andere Mitgliedstaaten deutlich dringendere Gründe an der EU zu zweifeln. Schließlich wurde Lucke von den Geistern die er rief beseitigt. Die Partei rutscht seit dem immer weiter nach rechts. Es gibt so viele verbitterte und, um es offen und ehrlich zu sagen, kranke Menschen in dieser Partei, die eigentlich professionelle Hilfe benötigen, aber bestimmt keinen Landes- oder Bundesvorsitz einer Partei – oder überhaupt ein Mandat. Diese Menschen leben in einer Welt der Ausgrenzung und des Hasses, sie bringen nichts gutes zustande – vielleicht, weil sie gar nichts gutes kennen, weil ihr Leben die Hölle war und ist. Dafür können sie unter Umständen gar nichts, was die eigentliche Tragik dieser Partei beschreibt. Nun sitzen die Gaulands, Höckes, Poggenburgs, Luths, Weidels und wie sie alle heißen bald im Bundestag und verbreiten dort ihr krankes Weltbild. Ein Weltbild, dass nichts neues erschaffen vermag sondern alte Wunden aufreißt und längst überwundene Reflexe wiederbelebt.Und wenn du sie dann gewählt haben solltest, hast du dich aktiv dazu entschieden, dich aus der großen Gemeinschaft auszugrenzen und einen Weg von Hass und und noch viel mehr Leid zu gehen als wir es die Nachkriegsära gewohnt waren. Diese Entscheidung wird für vier verdammte Jahre nicht revidierbar sein!

Also bitte ich dich: Prüfe dein Gewissen, ob du den dreisten Lügen, der kleingeistigen Hetze und dem Nationaldenken folgen willst oder ob du dich nicht doch lieber mit Freundlichkeit und Offenheit anderen Menschen zuwendest, das Gute in dir und ihnen zu suchen und dieses Land lebenswerter zu machen, statt abgeschottet.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten seinen Unmut auszudrücken. Auch ich bin alles andere als zufrieden mit dem derzeitigen politischen und gesellschaftlichen Gesamtbild. Doch weiter, viel weiter weg als ich es schon von den meisten etablierten Parteien bin, bin ich es von den Faschisten in der AfD. Ich hoffe du auch.

Gruß

Philipp

Advertisements

Ein Kommentar zu „Hey Du! Ja, Du! Bist du wütend?

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: