Die asymmetrische Annregret

Rückblende

Stein…ääääh Sternzeit 19.06-2013: Nach den Snowden-Enthüllungen über das NSA-Programm „PRISM“ (die Älteren werden sich erinnern), erklärt Dr. Angela Merkel der bundesdeutschen Bevölkerung das Neuland aka Internetz. Um genau zu sein, wand sich Mme Merk’ölll darum dem neben ihr stehenden großen Bruder, in Form Barack Obamas, aufs präsidiale Füßchen zu treten. Ihre Paradedisziplin.

„Wir haben über Fragen des Internets gesprochen, die im Zusammenhang mit dem Thema des PRISM-Programms aufgekommen sind. Wir haben hier sehr ausführlich über die neuen Möglichkeiten und die neuen Gefährdungen gesprochen. Das Internet ist für uns alle Neuland, und es ermöglicht natürlich auch Feinden und Gegnern unserer demokratischen Grundordnung, mit völlig neuen Möglichkeiten und völlig neuen Herangehensweisen unsere Art zu leben in Gefahr zu bringen. Deshalb schätzen wir die Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten von Amerika in den Fragen der Sicherheit.“ [1]

Frau Merkel wusste damals gar nichts. Sie war zwar bereits im 8. Jahr ihrer Kanzlerinnenschaft, aber „PRISM“ lernte sie erst aus der Presse kennen.[2] Kategorie: „Mein Name ist Hase, ich weiß von Nichts.“ Jedoch: Einen knappen Monat nach dieser merkelschen Entdeckung des „Neulands“ wurde bekannt, dass die Bundeswehr seit 2011 indirekter NUTZER von PRISM war – und zwar in Afghanistan.[3] Daraufhin fühlte sich der Regierungssprecher Seibert genötigt, diesen Berichten, im Namen des BND, zu widersprechen, weil der gleiche Name nur Zufall ist und dass das Afghanistan-PRISM ein gaaaaanz anderes PRISM ist als das NSA-PRISM – nämlich ein „NATO bzw. ISAF-PRISM“.[4] So weit so peinlich, aber es ging weiter, denn das seibertsche BND-Dementi rief das Verteidigungsministerium auf den Plan, die da sagten, dass „das in Afghanistan eingesetzte Programm Prism ein „computergestütztes US-Planungs- und Informationsauswertungswerkzeug“ zur Koordinierung „amerikanischer Aufklärungssysteme“[5] sei, das „ausschließlich von US-Personal bedient“ und „Afghanistan-weit von US-Seite genutzt wird“.[6] „Schon kurz nach der Pressekonferenz von Seibert hatten sich Insider gewundert, warum der Geheimdienst sich so klar festlegt, das Programm in Afghanistan gehöre zum Isaf-Systemverbund. Die Aussage blieb jedoch stehen, obwohl Paris zum Beispiel klar sagte, dass Prism in Afghanistan ausschließlich von Amerikanern bedient wird.“

Zur Erinnerung: Der Bundesnachrichtendienst ist dem Kanzleramt unterstellt. Einfach mal wirken lassen…

Gegenwart

Dr. M hat die NSA-Affaire lange überstanden und ist selbst nahezu Geschichte. Auch ihre Nachfolge ist scheinbar geregelt. Doch die ihr nachfolgende Frau, mit dem Namen über den es sich so herrlich einfach frotzeln lässt, steht bei dem ganzen Digitaldingsbums auf noch tönerneren (ein geiles Wort! Native german ftw) Füßen als Ihre Ziehmutter, Angela Newland. Während Mutti in 2013 im Angesicht eines großen und kaum zu durchdringbaren NSA-Komplex „nur“ von „Neuland“ sprach, scheitert Annregret und die ihr angeheftete CDU schon an YouTube.

Zwischenspiel

Preisfrage: Was tun, wenn man etwas in Richtung einer Kameralinse sagen soll, aber niemand eine Frage gestellt hat, für deren verbalisierung man sich höflich bedanken könnte, um dann fröhlich seine ganz eigene Agenda herunterzuquaken? Vorausgesetzt, man ist Jawed Karim, einer der YouTube-Gründer, und steht gerade in einem Zoo vor dem Elefantengehege:

„All right, so here we are in front of the, uh, elephants, and the cool thing about these guys is that, is that they have really, really, really long, um, trunks, and that’s, that’s cool, and that’s pretty much all there is to say. „

Zack-feddich: Zeitgeschichte. Der erste Upload auf YouTube am 23. April 2005, also weit vor der Entdeckung des Internetzes durch Dr. M! Seit diesem Zeitpunkt erfreut sich diese Plattform wachsender Beliebtheit bei immer mehr Menschen. Bereits 2006 griff Google zu und übernahm YouTube im Tausch für Unternehmensanteile im Wert von umgerechnet 1,3 Milliarden Euro. That escalated quickly.

Vor der Europawahl, am 26.05. des 6. Jahres nN (nach Neuland), ist dieses Internetz urplötzlich und ohne Vorwarnung erwacht. Bots, stalinistische Campagneros und mit Petrorubel gekaufte Aktivisten erhoben sich und nahmen Anlauf in die konservative Ursuppe zu spucken. Eine renitente Klimaschützerin aus Åsperg (Schweden) sammelte freitags die bundesdeutsche Jugend zum kollektiven und öffentlichen!!1!11!!!1 Prokrastinieren ein – so zumindest die Wahrnehmung der „Parteien für Profismus in Klimafragen“ (FDP). Das Witzige ist, dass gerade die Parteien, die beim Thema Klimakatastrophe komplett auf Durchzug schalten, das Paris Agreement noch vor Ablauf von 2 Jahren ad acta legten und den Klimaschutz den nationalen wirtschaftlichen Interessen zum Fraß vorwarfen (und weiter werfen), am lautesten schreien, dass die Kids doch lieber in die Schule gehen und samstags dämonstrieren (von lateinisch dämonstrare, der Wirtschaft schaden, Kurz: Dämon) sollen. Zu allem Überfluss, kamen unsägliche hauptberufliche Wissenschaffende hinzu, die den Rotzblagen auch noch den halbstarken Rücken stärkten. Diese hier:

Haste Scheiße am Schuh, haste Scheiße am Schuh! Isso! Dann kam auch noch heraus, dass der EVP-Bruder aus der Ostmark, Kanzler Kurz, mit einer Partei koaliert, die Rechtsextreme nicht nur beherbergt, sondern sie zu Ministern macht, die dann auch noch das Land an russische Oligarchen verkaufen würden. Brunzkopferter Furchenscheißer. Oh boooi. What’s next?

Ri…? So…? Retzo? Rie…tzo? Wer?

Dann kam „Rezo“ und beschrieb die Zerstörung der Union. Auf YouTube. Mit Fakten. Und 252 [sic!] Quellen.[7] Fuck! Wie sollen sie sich dagegen wehren, die konservativen Wesen aus dem Altland? Die Union rätselt bis heute: 14.000.000 Klicks in nicht mal zwei Wochen? Was? Wie? Was?! Wie?!? Was sind Klicks? Und was ist YouTube? Kann man das zensieren?

Die Reaktion der Union? Erst mal gar keine. Außer eines „Spezialkommando Hühnerhaufen“, das man eigens für unvorhersehbare Zustände im Hinterhof zu halten scheint: Zunächst wollte man den Shooting Star der Partei, Philipp „Herman the German“ Amthor zum digitalen Gegenschlag von der Leyne lassen, die Videoantwort war gedreht und quasi hochgeladen…

…doch dann:

CEASEFIRE! RETREAT! RETREAT! Alle Maschinen Stopp!!!

Mehr, als ein PDF und die Verbreitung lächerlicher Verschwörungstheorien aus dem Lager von seeehr weit Rechts stammend – wobei auch der „Innenpolitik-Chef“ der FAZ munter mitmischte, [8] hat die Union bis heute nicht hinbekommen, als Antwort an Rezo (immerhin, ein .pdf und kein .doc ^^ ._.‘ ¯\_(ツ)_/¯).[9] Selbstverständlich ist es nicht Pflicht, als Partei – mit dem Selbstverständnis einer ewigen „Volkspartei der Mitte“ – auf einen „YouTuber“ zu antworten, schließlich handelt es sich hierbei um ein Schlachtfeld, auf dem man sich nicht auskennt – Neuland; im Gegensatz zu den altbewährten Öffentlich-Rechtlichen, wo man nach Gutdünken ein paar prägnante O-Töne ins Mikro rülpsen kann, den Rest macht dann Team-Tagesschau. Das Problem hierbei: Die „Jugend“, und darunter sammele ich jetzt mal alle u50er*innen, die ihre News-Sucht online befriedigen, schaut keine Tagesschau, denn sie hat die scheinbar unerschöpflichen Quellen des Neulands abonniert. No need to watch Tagesschau! Wozu auch? Die Welt passt auch nicht in 15 Minuten O-Töne und Kommentare. Das Bewusstsein, dass wir aber eben alle auf dieser kleinen blauen Kugel gefangen sind wächst von Tag zu Tag, und somit auch das Gespür für die großen Themen unserer Zeit. Der weite Begriff der Gerechtigkeit und den Schutz unseres Planeten – vor uns selbst. Eben diese Themen kann keine:r von den eingesetzten Bundesminister:innen plausibel erklären, geschweige denn eine einen Ansatz einer Problemlösung präsentieren. Im Gegenteil: Bereits getroffene Zusagen, siehe Paris Agreement, werden nicht eingehalten. Und dann kommt ein junger Mensch und erdreistet sich der Union, immerhin 50 von 70 Jahren Bundesrepublik Deutschland in Regierungsverantwortung, ihre Versäumnisse und Verfehlungen gesammelt und fundiert vorzuwerfen? Und alles was ihre Protagonisten im Anschluss online wie offline von sich geben,

„beschädigt den konservativen Markenkern des 20. Jahrhunderts – autoritäre Souveränität – stark.“

Sascha Lobo, SPON

Diesem Satz muss, möchte und will ich vollumfänglich zustimmen. Aus meiner Sicht, einem Kind der auslaufenden ’80 Jahre, besteht die „Christliche Union“ nicht aus Kohls, Strauss‘, Kiesingern, Erhards und Adenauern – und das ist ausdrücklich keine postmortale Glorifizierung – sondern aus

Edmund „Äääääääh-10-Minuten-Ääääääh-Hauptbahnhof-Äääääääh-München“ Stoiber

The-Plagiarsm-ThreeGuttenberg[10], Schavan[11] & von der Leyen[12]

Thomas Teile-Meiner-Antwort-Könnten…“de Maizière

Kennen Sie PRISM? EIKONAL? Yes we duld!

Ronald „Beendet-Dinge“ Pofalla

Der Mann ist mittlerweile bei der Deutschen Bahn…

Wolfgang „Die-Schwarze-Null“ & „Bezwinger-Der-Griechen“ Schäuble

Peter „Fettnapf“ Tauber

Sollen Sie halt Kuchen essen…

Alexander „Ist-Der-Ruf-Erst-Ruiniert…Wo-Bleibt-Meine-Konservative-Revolution?“ Dobrindt

Jaaa…ääääh…Nein.

Christian „Äh-Äppl-Äh-Däj-Kieps-Putin-Äwäj“ & „Scheiß-Drauf-Was-Die-Anderen-Sagen-I-Bims-1-Glyphosatt“ Schmidt

Der Mann hat fünf weitere Jahre Glyphosat auf europäischen Äckern auf dem Kerbholz.

Johanna „Wer?“ Wanka

int main()  
{     (invalid_argument) 
}

(Diese Frau war Bundesministerin für Bildung und Forschung.)

Peter „Schubs-Mich-Nicht!-Ich-Habe-Yoghurt-Im-Rucksack“ Altmaier

Der Mann, Ihr Parteifreund, hieß LÜBCKE, nicht Lübeck, Herr Altmüller. Und der NSU wurde mit Nichten“rückhaltlos aufgekläringt. Selbst „die Wirtschaft“ findet den Mann … nich‘ so toll.

Julia „Wäre-Sie-Bloß-Weinkönigin-Geblieben“ Klöckner (geb. Nestlé),

Andreas „B.“ Scheuer‚t,

Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages hatte 2017 europarechtliche Zweifel an der Maut-Idee von Dobrindt bzw. Scheuer geäußert:
„In diesem rechtlich komplexen Systemzusammenhang spricht die objektiv gebotene Gesamtbetrachtung […] dass die Maßnahmenkombination in ihrem Gesamtkonzept […] eine mittelbare Diskriminierung aus Gründen der Staatsangehörigkeit […], die sich nicht auf unionsrechtlich anerkannte Rechtfertigungsgründe stützen lässt.“[13]
Und der Mann wurde bis heute nicht Entlassen!

Jens „Habt-Mich-Lieb!-Ich-Habe-Zu-Allem-Eine-Meinung-Aber-Von-Nix-Ne‘-Ahnung“ Spahn

Anja „Wir-Lassen-Uns-Von-Unserem-Christlichen-Menschenbild-Leiten-Jeder-Technologische-Fortschritt-Hat-Sich-Dahinter-Einzureihen.“[14] Karliczek
Diese Frau ist Bundesministerin für Bildung und Forschung.

Amen.

und natürlich…

Horst „Gnihihihi-Der-Beste-Mann-Der-AfD“ Seehofer.

#nuffsaid

Oder eben den Vollprofis aus der Europafiliale EVP…

Günther „Dohnt-Kohl-Mie-Räjsist“ Oettinger

Sich für Sexismus, Rassismus und Homophobie zu entschuldigen war 2016 noch putzig…

Und das Allerletzte: Axel „Artikel 13“ Voss, der Mann der nicht verstehen kann, dass Dinge die er in ein Gesetz kritzelt etwas anderes sind, als das was sich am Ende technisch realisieren lässt.

Und wem das noch nicht hart genug ist, wer davon keinen akuten Brechreiz verspürt, bitteschön, Max Otte, „Werteunionist“:

Sich von sich selbst distanzieren. Geiler Scheiß! Bei der (Werte-)Union geht alles.

DAS! ist die Realität in der „Christlichen Union“. Die Kunst der AKK™ und ihres Gefolges ist nun, sich zu wundern, dass „die Jugend“ keinen Bock auf dieses Gruselkabinett hat und eben jenem die Lösung unserer Probleme nicht zutraut? Puh.

Liebe Annregret Kramp-Karrenbauer,

für die paar Monate, in denen Sie sich noch CDU-Vorsitzende schimpfen dürfen, ein-zwei-drei Hinweise:

Vielleicht, aber nur vielleicht, liegt der „gesellschaftliche Unionsüberdruss„, der sich bei der vergangenen Europawahl andeutete, eher in der Wahl Eures Personals und was dieses Personal anstellt begründet, als in einem 55 minütigem Video von Rezo. I SHIT YOU NOT! Der Großteil der Unions-Stimmen stammt von der Generation 60+! Da könnt Ihr bei der SPD klopfen, die wissen, wie es sich anfühlt, wenn die Kernwählerschaft langsam aber sicher wegstirbt und der Rest des zivilisierten Landes nur noch müde schmunzelt!

Dass die Berliner Politik in einer Blase durch Raum und Zeit wabert, in der sie scheinbar vollkommen losgelöst von den Problemen und Herausforderungen eines Großteils der Gesellschaft ist, könnte eventuell unter Umständen, vielleicht in gewissem Maße, ohne Vorverurteilung und mit dem gebotenen Respekt gesagt ebenfalls zu „Eurem Problem“ beitragen.

Zusätzlich, und ich weiß, das ist besonders hart, könnte es, eventuell unter Umständen, vielleicht in gewissem Maße, ohne Vorverurteilung und mit dem gebotenen Respekt gesagt helfen, wenn ihr als Partei – mit dem Selbstverständnis einer ewigen „Volkspartei der Mitte“ – auf fundierte, nachvollziehbare Kritik, die aus der MITTE der Gesellschaft kommt in etwa so reagiert:

  1. Das ganze (Rezo) Video schauen und nicht nur drei Minuten, dann vor eine Kameras stellen oder an die Zwitscher-Schreibmaschine setzen um sich drüber aufzuregen, dass der kleine blauhaarige bezahlte Werbe-Hampelmann die CDU zerstören wolle – mimimi. Denn, wenn ihr Digitalpfeifen das ganze Video gesehen hättet, wäre euch aufgefallen und bewusst gewesen, dass Rezo darin beschreibt wie sich die CDU seit Jahren s.e.l.b.s.t zerstört, und nicht von ihm zerstört wird.
  2. Ganz generell: Gewöhnt euch diese Reflex-Affekt-Antworten ab. Wenn Ihr keine Ahnung habt, einfach mal die Kresse halten.

    Und wenn Ihr die Kresse lang genug gehalten habt und somit Zeit hattet, euch mit der Kritik adäquat zu beschäftigen, folgt:
  3. Auf den Inhalt eingehen und die Sachebene diskutieren, Ihr Profis. Fehler und Versäumnisse eingestehen und, Ihr Profis, konstruktive Verbesserungsvorschläge machen.

Konservativismus liegt mir persönlich zwar weitgehend fern, dennoch will ich ihm nicht seine Daseinsberechtigung absprechen. Aber das, was Unionisten daraus machen, reicht von widerlich, bigott, unchristlich, bisweilen reaktionär aber auf jeden Fall schlecht für die Zukunft™. Aus dem Rezo-Video auf einen „asymmetrischen Wahlkampf“ zu schließen ist so weit weg von der Realität, dass ich, wäre es ein Kinofilm, aufstehen und gehen würde.

Wie kann sich ein Mensch einen solchen Blödsinn bei vollem Bewusstsein antun? Das Gegenteil ist doch der Fall! Früher™, in der guten alten Zeit vor Neuland, da waren im Wahlkampf die Rollen des Senders und Empfängers klar verteilt. Parteien sendeten ihre Botschaften und Hans und Hannelore Müller verinnerlichten diese – oder eben nicht. Da ist mehr Asymmetrie drin, als das, was Annregret bejammert – Stichwort „Autoritäre Souveränität“. Heute stehen Medienkanäle eben nicht nur den Parteien zur Verfügung – Potzblitz! – nein, auch der Rezo aus dem Neuland kann sich artikulieren, Reichweite bekommen und so seine berechtigte Kritik nach Berlin tragen. Und eben diese Berliner:innen sind nun indigniert? Da kann ich sogar nachvollziehen, dass der Gedanke einer „Regulierung“ aufkommt, denn wir reden hier über einen Machtverlust im Sinne von Deutungshoheiten!

Was waren denn die großen Themen der Union in den letzten Jahren?

2015? Flüchtlinge.

2016? Flüchtlinge!

2017? Flüchtlinge?!

2018? Wtf? Flüchtlinge!

2019: Flüch…oh, verdammt… wir haben Klimawandel, Mietenwucher, Digitali….dings… Neuland, Energiewende, Verkehrswende, Agrarwende und Co. verschlafen und werden nicht mehr gewählt?

Mehr als Mimimi kommt dann einfach nicht mehr. Das. Ist. Zu. wenig.

Post Scriptum

Ich zitiere aus Humans Of Late Capitalism – Chapter II:
„[…] es gibt Studien, die besagen dass die Temperaturen (in Kombination mit der Luftfeuchtigkeit) im nördlichen Indien, südlichen Pakistan und in Bangladesh in wenigen Jahrzehnten für menschliches Leben zu hoch sein dürften. In diesen drei Ländern werden bis 2050 über zwei Milliarden Menschen leben.“

Let it begin:
https://www.spektrum.de/news/indiens-extreme-hitze-ist-keine-ueberraschung/1652498
Lasst Euch nur Zeit in Berlin. Alles wird gut.

2 Kommentare zu „Die asymmetrische Annregret

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: